lebenslauf

martin herzog

* 8.7.1972 in Aachen  

Schulische/Akademische Laufbahn
1992
Abitur am Inda-Gymnasium, Aachen; Zivildienst
1994-2001
Studium der Politikwissenschaften, Philosophie und Geschichte an der

Universität zu Köln, Abschluss: Magister Artium der Philosophie

Journalistische Tätigkeit

1990-2000
Freie Mitarbeit beim öffentlich-rechtlichen, deutschsprachigen Belgischen

Rundfunk- und Fernsehzentrum (BRF) in Eupen (Moderator, Reporter,

Redaktion für Radiofrühstück, Gut Aufgelegt)

1991-1995
freie Mitarbeit bei Radio Aachen. (Moderator im Selbstfahrerstudio,

Magazinbeiträge, Nachrichtenredaktion), freie Mitarbeit bei der

Aachener Volkszeitung (AVZ)

Seit 1995
freier Mitarbeiter beim WDR-Hörfunk:
EinsLive, WDR 2 (Stichtag, Das Sonntagsmagazin, Reisezeit, Zugabe,

Mittagsmagazin), WDR 5 (Neugier genügt, Scala, Leonardo), Deutsche Welle

(Seite Drei), SFB, BR, NDR, SWF, SR, mdr, ORB, hr; Veröffentlichungen im

Reiseteil der Süddeutschen Zeitung

Seit 1998
gelegentlich Autor für Die Zeit, (Zeitläufte)
2002-2003
freier Mitarbeiter für Hier und Heute im WDR Fernsehen
Seit 2004
freier Mitarbeiter für Aktuelle Stunde, WDR-Extra, Zeitzeichen
Dez. 2004
"Weihnachten '44 - Stille Nacht im Bombenhagel"

(Doku, WDR Fernsehen, 44 min.)

erste Veröffentlichung in der englischsprachigen Atlantic Times

Februar 2009 "Atomstrom für Afrika" (Reportage, WDR Fernsehen, 29 min.)

über den Technologie-Export der Kugelhaufen-Reaktoren nach Südafrika

Juni 2009
"Wie der Mond nach Bochum kam", (Doku, WDR Fernsehen, 44 min)

über die Geschichte der Sternwarte Bochum

Seit 1995
gelegentliche Arbeit als Sprecher für Fernsehproduktionen (Hart aber Fair,

Hier und Heute), PC-Spiele, Industriefilm-Produktionen, Hörfunkwerbung

Januar 2012

Umzug nach London

Fremdsprachen

Englisch (verhandlungssicher in Wort und Schrift), Französisch (funktional)

Hobbys
Segelflug, Musik (Gitarre, Gesang)
diese seite wurde zuletzt geändert am Samstag, 21. Januar 2012